LANDESFÖRDERZENTRUM
FÜR DEN FÖRDERSCHWERPUNKT "HÖREN"  MECKLENBURG - VORPOMMERN
GÜSTROW

Berufsorientierung

Klasse 7:

Die SchülerInnen nehmen an einer zweitägigen Potenzialanalyse teil. Diese Veranstaltung wird von Mitarbeitern des Bützower Berufsbildungsverein e.V. im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durchgeführt.

Mit der Potenzialanalyse werden die SchülerInnen angeregt sich mit ihren „Talenten“, ihren schon deutlichen Kompetenzen, aber auch mit ihren „schlummernden“ Potenzialen auseinanderzusetzen. Im Vordergrund steht dabei das persönliche Erlebnis: Ich kann etwas!

Die Ergebnisse geben erste Hinweise auf berufliche Neigungen. Die Jugendlichen erhalten neben einem persönlichen Auswertungsgespräch auch eine schriftliche Dokumentation der Ergebnisse.

Klasse 8: 8:

Unsere SchülerInnen nehmen an den Werkstatttagen teil. Dabei lernen sie verschiedene Berufsfelder (z.B. Küche, Gastronomie, IT, Elektro, Metall, Lagerwirtschaft, Floristik, Heizung/Sanitär, Nähwerkstatt  …) kennen und können erste praktische Erfahrungen sammeln. Die SchülerInnen erkunden drei verschiedene Berufsfelder, für die sie sich selbst entscheiden.

Im Anschluss erhält jeder Teilnehmer ein Zertifikat mit einer Dokumentation der Werkstatttage, festgestellten Fähigkeiten, Neigungen, Interessen und individuellen Entwicklungspotenzialen.


Klasse 9:

Im ersten Schulhalbjahr sind unsere SchülerInnen für 11 Wochen  jeweils freitags im Praktikum in Güstrower Betrieben. Im Anschluss stellen die SchülerInnen ihren Praktikumsbetrieb und den erkundeten Beruf im AWT Unterricht mittels Power Point Präsentation ihren Mitschülern vor.

Im zweiten Schulhalbjahr findet das Blockpraktikum statt. Unsere SchülerInnen sind entweder für zwei Wochen in einem Güstrower Betrieb und arbeiten in der Firma mit oder absolvieren ihr Praktikum in einem Berufsbildungswerk. Dabei sammeln sie erste praktische Berufserfahrungen über einen längeren Zeitraum und erhalten so realistische Vorstellungen über den Beruf und die Berufswelt.

Klasse 10:

In der ersten Schulwoche des letzten Schuljahres findet das Projekt „Fit für`s Leben“ statt. Die Schüler üben Einstellungstests und Vorstellungsgespräche. Sie erhalten Informationen zu Ausbildungsverträgen,  zur Sozialversicherung und Gehaltsabrechnung. Gerne wird das Angebot, den Erste Hilfe Kurs für den Führerschein zu absolvieren, angenommen.

Im Verlauf des Schuljahres sind die LehrerInnen jederzeit für die SchülerInnen Ansprechpartner, wenn es um Hilfe bei der Wahl des Ausbildungsplatzes, bei der Bewerbung für das Gymnasium oder bei der  Planung des beruflichen Werdeganges geht.

Zudem pflegen wir eine Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit, weshalb der für uns zuständige Berufsberater Bernd Munser ebenso als Ansprechpartner zur Verfügung steht. Er informiert über Bildungswege für RealschülerInnen und SchulabgängerInnen mit Berufsreife, sowie auch über Fördermöglichkeiten durch die Bundesagentur für Arbeit und vieles mehr.

Auf dieser Internetadresse finden Sie weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten:

https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/rostock/content/1533727878174